virtuelles Spielzeugmuseum der 50er - 70er Jahre
Startseite
Puppenhäuser 50er
Puppenhäuser 70er
Spielzeug 50er Jahre
Kaufläden-nach-1945
Ausstellungen
Puppenhäuser älter
Miniaturismus / 1:12
modern dollhouses
Design
Mit anderen Augen
Erinnerungen / Fotos
Astrid Lindgren
Blyton - 5 Freunde
DAS SPIELZEUGMUSEUM
Spardosen
Parkhäuser
Fernsehspiele
Kinderpost - Spiele
Blechküchen
Spielzeug-Mixer
Puppengeschirr
paper dolls 50s
Verkehrsspiele
Weltraumspiele
DDR-Spielzeug
DDR-Spielzeug 1
DDR-Design
DDR-Baukästen 3
DDR-Spielzeug 4
DDR-Spielzeuge 5
DDR-Spielzeuge 6
Leipziger Messe 7
DDR-Spielzeug 8
DDR-Spielzeug 9
DDR-Spielzeug 10
DDR-Spielzeug 11
Spielzeug DDR BRD 12
Spiele DDR BRD 12a
DDR-Spielzeug 13
DDR-Spielzeug 14
DDR-Spielzeug 15
DDR Spielzeug 16
DDR-GDR-toys
DDR Reisespiele 18
DDR Solidarität 19
DDR Militärspielzeug
DDR-Spielwaren 21
DDR Spiele
Gästebuch - Archiv
Gästebuch Archiv
Gästebuch /Guestbook
Sammelphilosophie
Impressum / Kontakt

  DDR Spielzeug-Exporte


 

Deutscher Innen- und Aussenhandel Kulturwaren - "Holzspielzeug" (1953)

 

Wenn es um die Beschaffung von Devisen ging, hatte man in der DDR keine Berührungsängste mit dem kapitalistischen Ausland, insbesondere in der Spielzeugproduktion gab es hohe Exportraten. So ist es denn geradezu paradox, dass zum Beispiel im Puppenhausbereich sehr viele dieser so anschaulich den bundesdeutschen Wirtschaftswunder - Wohlstand dokumentierenden Spielzeuge in der sozialistischen DDR hergestellt wurden.

 

Puppenhaus-Wohnzimmer vom VEB Niederseida

 


 

The Kindergarten - A Lotto-Game", offensichtlich ausschließlich für den Export bestimmtes DDR-Spielzeug (SPIKA - Spiel)

 


 

                

Spika-Spiel "Wer hat Vorfahrt?" und eine Version

 

für den niederländischen Markt: "Wie krijgt voorrang"

 


 

             

Bei diesen "Verkehrslotse"-Spielen ist der Inhalt - ein Fragespiel - identisch, links die Schachtel für den Verkauf in der DDR

 

...und hier eine Version für den bundesdeutschen Markt.

 


 

              

Andere Aufmachung, aber nahezu identischer Inhalt: Das DDR-Spiel "Entfesselte Magik"...

 

und der in der Bundesrepublik zu kaufende "magische Roboter".

 


Graphisch ausgesprochen sehenswert in Szene gesetzter großformatiger (ca. 29 x 20 cm), 22seitiger "Spielwaren"-Prospekt von 1962, in dem "die Geschwister Sabine und Peter aus Halle in der Deutschen Demokratischen Republik" in Bilderbuchform Spielzeug von Herstellern aus der Region vorstellen. "Herausgeber: Bezirkswirtschaftsamt Halle,  Regie und Gestaltung: DEWAG Werbung Halle, Scholz / Fröhlich"

 

                 
"Ich telefoniere mit Oma, sagt Peter, als sie auf dem Bahnsteig angekommen sind". - "TeMos Gebäudemodelle der Firma Herbert Franzke sind nur als Fertigmodelle erhältlich. Sie zeichnen sich durch Vorbildtreue und Stabilität aus." TeMos (Herbert Franzke, TeMos-Werkstätten, Köthen / Anh., Leopoldstraße 59, Telefon 3245)   "Ein langer Spaziergang durch den Zoo" (mit Stofftieren des VEB  Puppenwerkstätten Bad Kösen) "macht müde. Wie gut, dass Sabine den bunten Puppenwagen für Elschen mitnahm." - "Modell 6074, ein besonders leichter, faltbarer Puppen-Sportwagen mit vernickeltem Srahlrohrschieber und farbigem Ledertuchsitz." ZEKIWA (VEB Zeitzer Kinderwagenindustrie, Geschwister-Scholl-Straße 16-18, Telefon 2916)

 

"Pfeil- und Bogenspiel - Plastauto mit Luftballon - Plastflugzeug mit Luftballon - Schlagballspiel - Patentspielzeug aus Plasten aus den preßstoffverarbeitenden Werkstätten Ursula Scharre, Zeitz (USCHA, Humboldt-Straße 10, Telefon 3862)

 


DDR Spielzeug-Importe

 

Matruschka - "Made in USSR"

 

Während in der Bundesrepublik ab den späten 50er Jahren viel Spielzeug aus Japan und anderen westlich orientierten Ländern importiert wurde, stammten entsprechende DDR-Importe vorrangig aus "Freundesland" wie den sozialistischen "Bruderländern" oder der UdSSR. Da die Sowjetunion über lange Zeit "Weltspitze" im Eishockey war, sind auch Spiele zu dieser Sportart zu finden.

 

Kindgerecht farbenfroher einfacher Plaste-LKW "CAMOKOB" aus russischer Produktion, Länge 35 cm

 


        

 

Ebenfalls aus einem DDR-Spielzeugfundus: ein Import aus Kuba!  "Mi Cocinita", Spielgeschirr,  26 x 19 x 7 cm

   

 

        
Perlenspiel aus der Tschechoslowakei, 28 x 18 x 4 cm Ebenfalls aus der CSSR: Spejbl und Hurvinek

 


 

"Waldspiel" aus der CSSR. Nicht selten findet man bei solchen Spielen private Übersetzungen der Spielregeln. Spielbrett 36 x 36 x 13cm

 


 

Basketball-Flipper aus Ungarn, Karton 32 x 11 x 13 cm

 


"Ostzonen-Ausgabe"

 

Offensichtlich gab es anfänglich auch noch Importe aus der Bundesrepublik zu vergünstigten Konditionen:  Mensch ärgere Dich nicht - "Ostzonen-Ausgabe", "Dieses Spiel ist nur für das Gebiet der Deutschen Demokratischen Republik bestimmt und darf nicht nach der Bundesrepublik ausgeführt werden."

 

                 

 

 

 

 

Eigenständige DDR-Version von 1960, das "Rauswerfspiel" "Mensch wir werfen raus!" - Ähnlichkeiten sicher nicht zufällig...

 


Bildpostkarten aus der Reihe "Kinder um uns" von 1972

 


        ZURÜCK                                                                     WEITER→