virtuelles Spielzeugmuseum der 50er - 70er Jahre
Startseite
Puppenhäuser 50er
Puppenhäuser 70er
Spielzeug 50er Jahre
altes Spielzeug 1
altes Spielzeug 2
altes Spielzeug  2a
alte Spielzeuge 3
altes Spielzeug 4
Petra von Plasty
Kindheit 50er 5
altes Spielzeug 6
altes Spielzeug 7
alte Baukästen 50er
Spielzeug Bilder 8
Kirmesspielzeug 9
Plastikspielzeug 10
altes Spielzeug 11
altes Spielzeug 12
Reisespiele
altes Spielzeug 13
altes Spielzeug 14
altes Spielzeug 15
altes Spielzeug 16
alte Spiele 50er 17
altes Spielzeug 18
Antikspielzeug 19
altes Spielzeug 20
altes Spielzeug 21
altes Spielzeug 22
Spielzeug 60er Jahre
Murmeln / Marbles
Ostern 50er Jahre
Poesiealbum 50er
Teddypolizei
Kaufläden-nach-1945
Spielzeugausstellung
Ausstellungen
Puppenhäuser älter
Miniaturismus / 1:12
modern dollhouses
Design
Mit anderen Augen
Erinnerungen / Fotos
Astrid Lindgren
Blyton - 5 Freunde
DAS SPIELZEUGMUSEUM
Parkhäuser
Spardosen
Fernsehspiele
Kinderpost - Spiele
Blechküchen
Spielzeug-Mixer
Puppengeschirr
paper dolls 50s
Verkehrsspiele
Weltraumspiele
DDR-Spielzeug
Gästebuch Archiv
Gästebuch /Guestbook
Sammelphilosophie
Impressum / Kontakt

 altes Spielzeug der 30er, 40er, 50er und 60er Jahre


 

Schwarzer Peter

 

 

 


Für die auf dieser Seite zu sehenden Spiele / Spielzeuge bedanke ich mich ganz herzlich bei der Sammlerin und Autorin Inge Michno. Vielen bekannt durch ihre Beteiligung an der legendären "Traumwelten der 50er Jahre" Puppenhausausstellung  in Bruchsal, geht ihr Interessengebiet aber durchaus über die Puppenstuben hinaus. Einige ihrer im Laufe der Jahre gesammelten Schätze hielt Frau Michno nun - sehr zu meiner Freude - in meinem virtuellen Museum für gut aufgehoben. - Ich möchte es nicht versäumen, bei dieser Gelengenheit auf das "Puppenstubenmuseum der 30er und 50er Jahre" in Jakobsweiler hinzuweisen. Klein, aber fein ist es auf jeden Fall einen Besuch wert!

 


"KNETKASTEN" - "MODELLING CLAY - PATE A MODELER - MASA PARA MODELAR"

 

 Da hat sich mal jemand wirklich Mühe gegeben...Übrigens ist die Knete auch nach vielen Jahrzehnten immer noch weich und formbar!

 

 Das Vorlagblatt mit Anregungen lässt vermuten, dass dieses Spiel aus den 30er Jahren stammt.

 


"Puppenschneiderei" "Mein Püppchen ist fein - Könnt feiner nicht sein" mit liebevoll ausgestattetem Innenleben.

 

 

 


"Mini Haute-Couture pour poupées mannequins" - Man beachte: der kleine Junge hat eine Pfeife im Mund!

 

 

 


 

 

            
"Mit Idema naturnah bauen"   Die Anleitung des Baukastens "Wir bauen mit Idema" spiegelt die Sehnsüchte der Bundesbürger in den 50er Jahren: Eigenheim und Italienreise

 

 


"Der kleine Schaffner"

 


"Walzen-Perlen"

 


Schul-/Lern-Webstuhl "Woll Weben"


   

Steckspiel "Gloria Mosaic". Zeittypisch: Der Junge agiert, das Mädchen guckt zu. - Das Spiel gehörte übrigens niemandem namens Gloria, sondern, wie handschriftlich auf dem Deckel verewigt, einem Mädchen namens Regina;-)

 


 

"Bilder=Domino", alt bekanntes Spielprinzip - hier mit besonders reizvoll illustriertem Schachteldeckel.

 


 Wohl in nahezu jeder (zumindest Mädchen-)Spielzeugkiste zu finden: Dusyma-Knüpferli. Laut Homepage der Firma Dusyma, die auch heute noch Kindergartenbedarf produziert, hergestellt ab 1958.

 

"Langeweile hast Du nie mit Dusyma-Knüpferli" - aus einem Firmenprospekt von 1960

 


 

Denk fix, ein lange Zeit weit verbreitetes Spiel von der Firma J.W. Spear & Söhne, Nürnberg. Aufgabe der Spieler ist es, auf verschiedene Fragen möglichst schnell eine Antwort zu finden, die mit dem Buchstaben beginnt, der per Zufall durch eine Drehscheibe bestimmt wird. "Einen "Wunsch" wird man wohl leicht durch das ganze ABC finden", heißt es dazu in der Spielanleitung, "ebenso einen Namen oder eine Blume. Wenn aber ein Baum mit "W" oder ein Gebäudeteil mit "R" anfangen soll, ist es schon schwieriger." - Kann doch so schwer nicht sein...Walnussbaum, Wildkirsche und...äh...Reihenhausbalkon?!

 


Ein Spiele-Klassiker: "Fang den Hut" vom Otto Maier Verlag Ravensburg (Ravensburger Spiele NR.334d)

 


             ZURÜCK                                                                                                                        WEITER→