virtuelles Spielzeugmuseum der 50er - 70er Jahre
Startseite
Puppenhäuser 50er
Puppenhäuser 70er
Spielzeug 50er Jahre
altes Spielzeug 1
altes Spielzeug 2
altes Spielzeug  2a
alte Spielzeuge 3
Spielzeug-früher
Petra von Plasty
Kindheit 50er 5
altes Spielzeug 6
altes Spielzeug 7
alte Baukästen 50er
Spielzeug Bilder 8
Kirmesspielzeug 9
Plastikspielzeug 10
altes Spielzeug 11
altes Spielzeug 12
Reisespiele
altes Spielzeug 13
altes Spielzeug 14
altes Spielzeug 15
altes Spielzeug 16
alte Spiele 50er 17
altes Spielzeug 18
Antikspielzeug 19
altes Spielzeug 20
altes Spielzeug 21
altes Spielzeug 22
Spielzeug 60er Jahre
Murmeln / Marbles
Ostern 50er Jahre
Poesiealbum 50er
Teddypolizei
Kaufläden-nach-1945
Spielzeugausstellung
Ausstellungen
Puppenhäuser älter
Miniaturismus / 1:12
modern dollhouses
Design
Mit anderen Augen
Erinnerungen / Fotos
Astrid Lindgren
Blyton - 5 Freunde
DAS SPIELZEUGMUSEUM
Parkhäuser
Spardosen
Fernsehspiele
Kinderpost - Spiele
Blechküchen
Spielzeug-Mixer
Puppengeschirr
paper dolls 50s
Verkehrsspiele
Weltraumspiele
DDR-Spielzeug
Gästebuch Archiv
Gästebuch /Guestbook
Sammelphilosophie
Impressum / Kontakt

Altes Spielzeug in Wort und BildIn dieser Rubrik gibt es vornehmlich alte Spielzeuge der 50er, aber auch der 30er, 40er, 60er und 70er Jahre "querbeet" zu sehen, sowohl zeitlich als auch thematisch ungeordnet. Einziges Auswahlkriterium: Mir gefällt es!

Schau den Kasperles in die Augen - vielleicht zwinkert Dir einer von ihnen zu?

Das in dieser Rubrik gezeigte Mädchenspielzeug und Jungenspielzeug stammt aus verschiedenen Epochen und wird ganz bewusst kunterbunt gemischt präsentiert - vielleicht entdeckt der eine oder andere Besucher auf diese Art und Weise ja auch einmal ein anschauenswertes altes Spielzeug außerhalb seines normalen Interessengebietes. Ebenso enthalten ist DDR - Spielzeug, das in hohen Stückzahlen "in den Westen" exportiert wurde und daher nicht selten ebenfalls in Kinderzimmern der Bundesrepublik zu finden war. (Spezielle Seiten über Spielzeug aus der DDR gibt es HIER.zu sehen.) -  Auf mich kann auch (und gerade!) billiges Plastik- oder "Kirmesspielzeug" einen großen Reiz ausüben! Schließlich war es seinerzeit wesentlich weiter verbreitet als das heute insbesondere von Sammlern bevorzugte "Markenspielzeug" von Steiff, Märklin, Schuco & Co.. Ganz besonders interessiert mich zudem Spielzeug mit Zeitbezug, sei es ein Würfelpuzzle aus den frühen 50ern, das spielende Kinder zeigt und gleichzeitig durch eine Baustellenlandschaft im Hintergrund den seinerzeit allgegenwärtigen Wiederaufbau dokumentiert oder gar ein Atomkraftwerk im Spielformat.
 

Stundenlanger Spielspaß ganz ohne Hightech: Kreisel, hier "Peitschenkreisel" der 50er Jahre, die durch eine herumgewickelte und schnell weggezogene Peitschenschnur in Rotation gesetzt werden und durch geschickte Peitschenschläge in Bewegung gehalten werden können.

 

                    

alter Kinderkreisel, Brummkreisel    "Hula-Hoop-Kreisel" - In Drehung versetzt, rotiert bei diesem Kreisel der Firma Fuchs der gelbe Ring um die Hüfte des Blechmännchens. Höhe ca. 28cm

 

          

          

Der Hula-Hoop-Reifen war vielleicht DAS Trend-Spielzeug der (späten) 50er Jahre schlechthin.    Hula-Hoop Mädchen der Firma Max Carl mit mechanischem, per Schlüssel von Hand aufziehbarem Federantrieb, Höhe ca. 26cm    Privatfotos, Sammlung Wirtschaftswundermuseum

 

            
Hula-Hoop war allgegenwärtig, hier auf dem Titel des Filmprogramms zu "Hula-Hopp, Conny" mit Cornelia Froboess. Produziert wurden die verschiedenfarbigen Kunststoffreifen unter anderem von der heute durch "Playmobil" bekannten Firma Georg Brandstätter (Geobra).  

Aber es gab offenbar auch Hula-Hoop-Reifen aus Holz, wie dieses Exemplar aus den frühen 60er Jahren belegt. Die Detailaufnahme zeigt die aufwendige Verarbeitung mit mehreren zusammengeleimten Holzschichten. Innen ist der Reifen abgerundet. Innendurchmesser 88cm, Gewicht gerade mal 300g.

 


 

Eines der ersten Plastikspielzeuge der frühen 50er Jahre, mit Fahrerfigur aus Masse, gemarkt "Progress Werk" (Progresswerk Nürnberg). Später gab es wohl noch ein baugleiches Modell von Geobra mit modifiziertem Fahrer. Auf den Michelin-Reifen des sehr detaillierten Mercedes Rennwagen-Modells ist sogar deren Größe zu erkennen (6.40 - 13X), die Gesamtlänge des Spielzeugs misst stattliche 39cm.

 


 

            

Zwei farbenfroh lithographierte Sandeimer aus Blech. Oben mit einer Abbildung des ab 1949 gebauten Borgward Hansa 1500 (der ersten westdeutschen PKW - Neuproduktion nach dem Krieg) und damit ein frühes Beispiel für Product-Placement im Kinderzimmer. Das Motiv dokumentiert, dass sich die Lage nach der Währungsreform zumindest ein Stück weit zu normalisieren beginnt und es einem Teil der Deutschen materiell wieder besser geht.

 

Blecheimer mit recht skurrilem Fliegende-Untertassen-Motiv. Spielzeuge dieser Art sind - da zumeist verrostet - nur noch sehr selten zu finden. Maße: Höhe (oben) mit Henkel jeweils ca. 25cm, unten ca. 23cm

 


 

"Wir spielen Regierung!" sorgte nach seinem Erscheinen im Jahr 1952 für einen großen medialen Wirbel und war sowohl der "Zeit" als auch dem "Spiegel" eine ausführliche Berichterstattung wert (zu den online-Veröffentlichungen: DIE ZEIT, DER SPIEGEL). "Ein Capisco-Spiel", "DBP. angem., WZ und Copyright by Capisco GmbH, München"

 


 

Der Zug ist ein "Margarinespielzeug". In der 50ern und 60ern lag Margarine oder Nudeln häufig als Kaufanreiz ein kleines Spielzeug bei. In diesem Fall gab's Lok und Waggons jeweils beim Kauf von "Solo-Vorzugsmargarine" der EFFKA GmbH dazu. Gesamtlänge ca.49cm

 


 


Wer glaubt, dass es ein Spielzeug-Atomkraftwerk nur im berühmten Weihnachtssketch von Loriot gibt, wird hier eines besseren belehrt. Die kuriose, paradoxerweise elektrisch betriebene Wilesco Dampfmaschine R 200 "Atomkraftwerk" aus den 60ern dokumentiert den Fortschrittsglauben, aber auch die Ängste dieser Zeit. Aus der Betriebsanleitung: "Lieber junger Freund! Ein neues technisches Zeitalter ist angebrochen - das des Atoms. Noch stehen wir am Anfang dieser Epoche. Du wirst groß mit dieser Zeit, und Worte wie Kernspaltung, Kettenreaktion und Radioaktivität sind für dich schon geläufige Begriffe geworden. Du wirst alle diese Dinge mehr von der technischen Seite her betrachten als die ältere Generation, wie vielleicht auch deine Eltern. Bei ihnen hat allein schon das Wort "Atom" einen bitteren Beigeschmack, denn nur allzu oft wird es in Verbindung gebracht mit "Atombombe", mit Tod und Vernichtung."

 Da die Eltern dieses Spielzeug aber nun erstmal kaufen mussten (und dies offenbar nicht taten), wurde Wilesco durch zu geringe Verkaufszahlen wohl schon recht bald zum "Atomausstieg" gezwungen. Indiz dafür ist, dass dieses viel sagende Spielzeug heute nur noch extrem selten auftaucht. Maße: 30,5 x 25 x 18 cm 

   


 


 


"Atomspielzeug" zum Zweiten: der "große Atomkreisel mit Sirenenton"

 


 

 

Altes Spiel mit hoch aktuellem Titel: "Europa, eine Schicksalsgemeinschaft", "Ein erdkundliches Lege- und Fragespiel für Familie und Schule", Turm Spiele, 1957. "Die Technik hat das Leben des Menschen und das Gesicht der Erde in den letzten zwei Jahrhunderten stark verändert (...) Der Begriff von Raum und Zeit änderte sich grundlegend. In wenigen Stunden werden Kontinente überwunden. Der Mensch von heute ist kaum in der Lage, dieser Entwicklung geistig zu folgen. (...) Mit der Technisierung bildeten sich große Wirtschaftsräume und Staaten. (...) Europa, der alte Erdteil (...) wurde von der allgemeinen Entwicklung in der Welt überrundet. Seine führende Rolle hat es eingebüßt. USA und Sowjet-Union bestimmen gegenwärtig das Geschehen auf unserem Planeten. - Den Blick auf die politischen Gegebenheiten zu öffnen, das Wissen um Europa zu vertiefen und den Gedanken zu stärken, daß die europäischen Staaten sich auf vielen Lebensgebieten enger zusammenschließen müssen, um sich ihre Eigenart zu erhalten und die Aufgabe in der Zeit zu meistern, ist der Zweck dieses Spiels."


 


Eine Art Puppenküche für Jungen aus dem Jahr 1955: "Die Kindertheke". Aussagekräftiges Zeugnis einer Zeit, in der Suchtvorbeugung/-verhütung noch ein Fremdwort war...Theke: 18 x 14 x 7cm, Hersteller: Hesmer & Möllhoff Metallwarenfabrik, Werdohl-Bärenstein / Westfalen

 


 

Für mich persönlich DAS Gesellschaftsspiel / Brettspiel schlechthin zum Thema "Wirtschaftswunder": "Wie gehen die Geschäfte?" - "Ein Unternehmerspiel voll Spannung und Humor" von "Haus Hachenburg, Abt. Spiele Verlag, Bremen", für "einen Jungen oder Mädel vom 12.Lebensjahre an". Aus dem Begleitheft: "Wohl alle Menschen möchten zu Geld und Besitz kommen. Je früher, desto besser (...) Man lernt bei diesem Spiel für das praktische Leben manches hinzu. Denn auch ohne unbedingt ein Geschäfts-Unternehmer zu sein oder werden zu wollen, lohnt es sich immer, diesen oder jenen Geschäfts-Vorteil kennen zu lernen, mit dem man Geld verdient. Denn es dreht sich vieles im Leben bekanntlich um das liebe Geld:" Und so können die Spieler Eigentümer von Geschäften werden, deren Wert sich - nach dem Monopoly-Prinzip - im Verlauf des Spielbrettes stetig steigert. Preislich ganz unten angesiedelt sind ein "Milchgeschäft" und ein "Konfitüren-Geschäft", im mittleren Segment ist mit einer "Leihbücherei" ein Vorläufer heutiger Videotheken zu finden und am wertvollsten ist - zeittypisch - ein "Baugeschäft". - Mehr Spiele zum Thema HIER

 


 

Rolltafel / Rollbild aus einer Schule mit typischer 50er-Jahre-Szene: "Im Park".

 


 

Puppenbadewanne, 29cm, Aufschrift: "Meiner kleinen Anneliese als Gruß aus Rußland! 1943" - Ich bedanke mich für dieses einzigartige Zeitzeugnis ganz herzlich bei Christel aus Nordhausen!

 


 


typisches Spielzeug der Nachkriegsjahre: selbst gebaute Eisenbahn, in diesem Fall von einem ausgesprochen begabten Bastler mit vielen reizvollen Details ausgestattet.

 


 

"Fuhrwerk aus Korken und Fadenrollen", aus einem Bastelbuch von 1945

 


 

             

"Spielkonsolen" aus der "vor-Computer-Ära": Tischflipper - hier mit dem klassischen Motiv "Gross-Jagd" -  MEHR Tischflipper HIER

 

Meist war relativ schnell die Abschussvorrichtung der Kugel defekt, weshalb diese sehr weit verbreiteten "Kirmesspielzeuge"  heute nurmehr ausgesprochen selten zu entdecken sind. Maße: 11,5 x 18cm, um 1960

 


 

Tiertransporter von GÖSO, komplett aus Kunststoff, mit Elastolin-Tieren. Länge mit angekoppeltem Anhänger: 1 Meter!

 


                                                                          WEITER→