virtuelles Spielzeugmuseum der 50er - 70er Jahre
Startseite
Puppenhäuser 50er
Puppenhäuser 70er
Spielzeug 50er Jahre
altes Spielzeug 1
altes Spielzeug 2
altes Spielzeug  2a
alte Spielzeuge 3
Spielzeug-früher
Petra von Plasty
Kindheit 50er 5
altes Spielzeug 6
altes Spielzeug 7
alte Baukästen 50er
Spielzeug Bilder 8
Kirmesspielzeug 9
Plastikspielzeug 10
50er-Jahre-Plastik
altes Spielzeug 11
altes Spielzeug 12
Reisespiele
altes Spielzeug 13
altes Spielzeug 14
altes Spielzeug 15
altes Spielzeug 16
alte Spiele 50er 17
altes Spielzeug 18
Antikspielzeug 19
altes Spielzeug 20
altes Spielzeug 21
altes Spielzeug 22
Spielzeug 60er Jahre
Murmeln / Marbles
Ostern 50er Jahre
Poesiealbum 50er
Teddypolizei
Kaufläden-nach-1945
Spielzeugausstellung
Ausstellungen
Puppenhäuser älter
Miniaturismus / 1:12
modern dollhouses
Design
Mit anderen Augen
Erinnerungen / Fotos
Astrid Lindgren
Blyton - 5 Freunde
DAS SPIELZEUGMUSEUM
Parkhäuser
Spardosen
Fernsehspiele
Kinderpost - Spiele
Blechküchen
Spielzeug-Mixer
Puppengeschirr
paper dolls 50s
Verkehrsspiele
Weltraumspiele
DDR-Spielzeug
Gästebuch Archiv
Gästebuch /Guestbook
Sammelphilosophie
Impressum / Kontakt

Aus einem besonders reizvoll gestalteten Poesiealbum der 50er Jahre. Rechtschreibe- und Verständnisfehler habe ich bewusst buchstabengetreu zitiert.


 

"Treibe doch nur recht das Deine / Frag nicht, was der Nachbar tut. / Macht jeder gut das Seine / Steht es mit dem Ganzen gut." - Schaffhausen, 15.1.1957

 


 

"Sammle wie ein Bienchen / fein überal das gute ein"

 


 

"Dein Leben gleicht einem Garten / Die Liebe sei der Sonnenschein / Die Freundschaft mag die Blumen warten / Die Treue mag der Gärtner sein."

 


 

"Ist die Garbe noch so klein / Dankbar muss man immer sein"

 


 

"Allzeit traurig ist beschwerlich / Allzeit fröhlich ist gefährlich. / Doch mehr fröhlich als trüb / Macht das Leben uns lieb."

 


 

"Bleibe fromm und halte dich recht; denn Solchem wirds zuletzt wohlgehen."

 


 

"Mit Gott fang an / Mit Gott hör auf / das ist der beste Lebenslauf."

 


 

"Wenn meine Hand im Grabe ruht / und sie zu Asch verwesen / so kannst Du hier in diesem Buch / die Schrift von mir noch lesen."

 


 

"Wo man singt / da lass dich ruhig nieder /  Denn böse Menschen haben keine Lieder."

 


 

"In Freud und Not / vertrau auf Gott."

 


        ZURÜCK                                                                                                                                     WEITER→